Author: Claudia Posch

Konzert Burgsommer Hall

Am Dienstag, 21. Juni 2022 konzertiert die Speckbacher Stadtmusik im Rahmen des Burgsommers Hall auf der Bühne im Hofratsgarten. Dem Publikum wird ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Konzertprogramm verschiedenster Epochen geboten. Festliche Tanzmusik der Renaissance und Händels Arie „Tornami a vagheggiar“ aus der Oper Alcina erklingen an diesem Abend ebenso wie ein schwungvoller Paso Doble und das fulminante Werk „Give us this Day“, das die Haller Blaujacken bereits bei ihrem Frühjahrskonzert im Programm hatten. Passend zur Geschichte der Salzstadt Hall erzählt dann das klangmalerische Stück „subTERRA“ des österreichischen Komponisten Daniel Weinberger die Geschichte eines Bergwerkarbeiters – bereits von böser Vorahnung ergriffen – während seiner Arbeit im Stollen einen Unfall erleidet und dann gerettet wird.

Freuen Sie sich auf einen facettenreichen Abend mit der Speckbacher Stadtmusik Hall!

» Karten für das Konzert sind beim Tourismusverband Hall-Wattens

(Unterer Stadtplatz 19, 05223/45544-0, info@hall-wattens.at) erhältlich.

» Dienstag, 21. Juni 2022, 20 Uhr

» Burg Hasegg, Hofratsgarten

Frühjahrskonzert der Speckbacher Stadtmusik Hall

Samstag, 23. April 2022, 19.30 Uhr im Kurhaus Hall in Tirol

Die Speckbacher Stadtmusik Hall lädt am Samstag, 23. April 2022 um 19.30 Uhr zum traditionellen Frühjahrskonzert im Kurhaus ein. Unter dem Titel „Give us this Day“ präsentieren die MusikantInnen der Haller Blaujacken ein abwechslungsreiches und eindrucksvolles Konzertprogramm, das sie mit dem, im November 2021, neu bestellen Kapellmeister Bernhard Schlögl erarbeitet haben.

Der musikalische Bogen spannt sich an diesem Abend von beschwingter Opernmusik der Romantik („Fete Polonaise“ von Emmanuel Chabrier) hin zu fulminanter zeitgenössischer Blasorchesterliteratur („The Year of the Dragon“ von Philip Sparke). Besonders hervorzuheben ist dabei das Stück „Give us this Day“, ein zweisätziges Werk von David Maslanka, das mit imposanten Klangmalereien besticht. Der amerikanische Komponisthat sich zeitlebens mit der Frage auseinander gesetzt, wie die Menschheit zu einem friedlichen Zusammenleben finden könne. Im Komponieren und Aufführen von Musik, der Auseinandersetzung damit und dem gemeinsamen Erleben hat er für sich die Lösung dafür gefunden. Die Musik als ein solches die Menschen verbindendes Element in den Mittelpunkt zu stellen ist auch den Speckbachern – gerade aufgrund der derzeitigen Vorkommnisse in der Welt – ein besonderes Anliegen.

Information:

Eintritt: VVK EUR 12,-/AK EUR 14,- (freie Platzwahl)

Ermäßigungen: EUR 10,- für unterstützende Mitglieder. Bis 15 Jahre freier Eintritt.

Saaleinlass 18.30 Uhr

Das Konzert findet unter den am Konzerttag geltenden COVID-19-Regelungen statt.

Kartenvorverkauf:

Büro des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens,

Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall, Tel 05223/455 440,

Mail: info@hall-wattens.at

Kartenhotline: 0676/847 500 840

Mail: info@speckbacherstadtmusik.at

Karten sind auch über die Mitglieder der Speckbacher Stadtmusik Hall erhältlich.

Speckbacher Advent

Wenn am Samstag vor Weihnachten – wie nun schon seit über 60 Jahren – die Speckbacher Weisenbläser durch alle Stadtteile ziehen und in kleinen Gruppen die ganze Stadt bespielen, dann hat das einen ganz besonderen Zauber. Quer durch Hall hört man dann die stimmungsvollen Weihnachtsweisen, aus allen Ecken hallt Musik und jeder kann sich einstimmen lassen, auf diese schönste Zeit im Jahr.

Mit dem Album „Speckbacher Advent“ möchten die Haller Speckbacher einen Teil dieses liebgewonnenen Brauchs an die Hörerinnen und Hörer weitergeben und sie auf das schönste Fest im Jahreskreis einstimmen.

Der vorliegende Tonträger zeigt mit nicht weniger als 60 Mitwirkenden, die in 18 unterschiedlichen Ensembles stimmungsvolle Werke eingespielt haben, welch große Vielfalt in dem Musikverein steckt. In klassischen Bläserbesetzungen ebenso wie mit einer Saitenmusik, als Gesangsduo oder auch im Schlagwerkensemble interpretieren die Speckbacher neben traditionellen Adventweisen auch moderne Stücke.

Erhältlich ist der Tonträger „Speckbacher Advent“ hier auf der Website und bei allen Musikantinnen und Musikanten.

Herbstkonzert der Speckbacher Stadtmusik

am Samstag, 23. Oktober 2021, 18 Uhr und 20 Uhr, Kurhaus Hall in Tirol

Das ursprünglich für April 2020 geplante Konzert der Speckbacher Stadtmusik Hall kann nun in – beinahe – gewohnter Form stattfinden. Im Kurhaus Hall präsentieren die Blaujacken musikalische Schmuckstücke aus ihrem reichhaltigen Archiv. Der musikalische Bogen spannt sich dabei von wohlbekannten Werken wie dem Paradestück für Trompeten „Buglers Holiday“, über traditionelle Marschmusik – u.a. erklingt der Konzertmarsch „Frühjahrsparade“ von Robert Stolz – bis hin zu symphonischen Blasmusikwerken.

Um dem Publikum ein möglichst sicheres und angenehmes Konzerterlebnis garantieren zu können findet das Herbstkonzert am Samstag 23. Oktober 2021 zweimal statt. Jeweils um 18 Uhr und 20 Uhr erklingen die Perlen aus dem Archiv der Haller Speckbacher im Kurhaus Hall.

Karten sind im Büro des Tourismusverbandes Hall sowie unter der Kartenhotline 0676 847 500 840 erhältlich.

Abschied vom Walde – Speckbacher Brass Ensemble

Jedes Jahr im November – am Tag der Hl. Cäcilia – feiern wir Speckbacher unseren Musikjahrtag. Diesen für uns so besonderen Tag beginnen wir mit einer Messgestaltung in der Pfarrkirche Hall, spielen im Anschluss vor der Kirche ein paar Märsche und feiern dann zusammen den Abschluss unseres Vereinsjahres.

„Abschied vom Walde“ wäre eines der Stücke gewesen, die wir für die Cäcilienfeier 2020 am Pult gehabt hätten. Das Lied wurde von Felix Mendelssohn-Bartholdy für vier Singstimmen geschrieben und ist das dritte der „Sechs Lieder im Freien zu singen“.

Dank dem Speckbacher Brass Ensemble und unserem Kapellmeister Otto Hornek kommen wir nun auch ohne Cäcilienfeier in den Genuss dieses wunderschönen Stückes. Viel Vergnügen und Genuss beim Anhören!

Wir freuen uns schon sehr, wenn wir wieder für euch musizieren dürfen!

Wann der Herrgott ned will…

Vor ungefähr einem Jahr haben wir ja noch gedacht, dass wir nur das Frühjahrskonzert 2020 absagen müssen, und nicht, dass das heurige Konzert auch nicht wie gewohnt im April stattfinden kann. Wir hoffen, dass es bis zum Sommer klarer wird, ob und wann wir im Laufe des Jahres Gelegenheit bekommen, wieder für Euch musizieren zu können.

In den letzten Monaten hat sich jedenfalls unser aller Leben auf den Kopf gestellt, wir alle mussten immense Einschränkungen erleben und viele Menschen leiden unter dieser Situation nicht nur finanziell, sondern auch emotional.

Seit jeher ist es uns Speckbachern ein Anliegen, Euch mit unserer Freude an der Musik zu berühren und anzustecken. Genau das würden wir jetzt gerne tun, weil wir wissen, dass die Kraft der Musik so manch schwere Zeit wieder leichter macht. Und deswegen haben sich unser Kapellmeister Otto Hornek und das Posaunenregister etwas Besonderes – den geltenden Abstandsregeln Entsprechendes – einfallen lassen. Sie haben das Stück „Wann der Herrgott ned will“ von Ernst Arnold im Arrangement von Otto Hornek mit einer Video-App aufgenommen, jeder einzeln und erst im finalen Schnitt vereint. In dem bekannten Wienerlied – das auch vom großartigen Hans Moser interpretiert wurde – heißt es unter anderem: „Das Leben hat mir eine Lehre geschenkt, es kommt immer anders, als man denkt.“ Ein wohl sehr passender Satz in dieser Zeit.

Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen und -hören!

Wann der Herrgott ned will, nutzt es gar nix,
schrei ned um, bleib schön stumm, sag’ es war nix.
So war’s immer, so bleibt es für ewige Zeit,
einmal ob’n, einmal unt’, einmal Freud’, einmal Leid.
Wann der Herrgott ned will, nutzt es gar nix,
sei ned bös, ned nervös, denk’ es war nix.
Renn’ nur nicht gleich verzweifelt und kopflos herum,
denn der Herrgott weiß immer warum.